Tarox ParX Server der 6. Generation

Schichtwechsel! zur neuen Server-Plattform - Vorteile in Verfügbarkeit, Sicherheit, Performance

Die Verfügbarkeit erreicht enorme 99,99 Prozent, die Performance steigt um bis zu 70 Prozent, und die Sicherheit funktioniert als Mechanismus über die Firmware: Tarox ParX Server der sechsten Generation schaffen mit den neuen Xeon-Prozessoren von Intel unter dem Codenamen "Purley" die Transformation zu einer Plattform par excellence. Tarox liefert die neue Server-Generation ab sofort aus.

"Die Leistung unserer neuen Modellreihen potenziert sich gegenüber den Vorgängern fast um ein Fünffaches", schwärmt Björn Stapelmann als Produktmanager Server & Storage der Tarox AG und prognostiziert: "Diese innovative Technologie leistet der Virtualisierung einen echten Vorschub." Den neuerlichen Durchbruch zur beschleunigten Digitalisierung von Daten bezeichnet er als "disruptiven Plattform-Launch".

Besonderes Lob erfährt Intel vom Tarox-Produktmanager für die Aufrüstung der zentralen Verarbeitungseinheit, neudeutsch: central processing unit (CPU), als "Gehirn des Server-Systems". Die Intelligenz aus der CPU greife auch auf die Festplatten zu und überwache den Security-Schutz der Hardware. Veränderungen durch Hacker registriert die clevere Einheit sofort und verhindert Eingriffe, womit Störungen im hohen Grad der Verfügbarkeit unmöglich werden.

Starke Unternehmen mit Expansionsdrang können Tarox ParX G6 Server jetzt also als verlässliche Plattform einsetzen, die Daten in garantierter Qualität und in wachsendem Volumen managt. Über Speicher-Controller das Virtual Management weiter zu treiben sei zukunftsweisend und führe zu einer Konsolidierung innerhalb der Server-Welt, ist Björn Stapelmann überzeugt. Denn Spielraum für den Ausbau steigender Datenmengen bei gleichbleibender Güte der Verarbeitung sei ein klares Erfordernis als Trend in der Gegenwart und in der Zukunft. Auch auf kleinere Standorte zugeschnittene Serversysteme helfen Unternehmen beim Wachstum durch starke Leistungen, einfaches Management und verlässlichen Skalierbarkeit für variable Größenanforderungen.

IT-Kenner erwarten mit Blick auf die Leistungsfähigkeit der sechsten Xeon-Prozessoren-Generation in der neuen Server-Plattform im zweiten Halbjahr eine der größten Austausch-Wellen der vergangenen Jahre. Die Vorteile scheinen einfach zu überwältigend bei den bis zu 32 Kernen ausgestatteten Xeon-Prozessoren, deren erste Generation auf der damaligen P6-Architektur entstand und deren Markteinführung im kommenden Jahr quasi ihren 20. Geburtstag feiert.

Weitere Informationen und technische Details erhatlen Sie hier direkt vom Hersteller oder bei uns im Fachbetrieb.